Halászlé die Fischsuppe aus Ungarn

Für diese Suppe aus Fisch braucht man viel Mühe beim Kochen. Um diese schmackhafte Brühe aus dem Kessel zu probieren, brauchen Sie folgende Zutaten für die Zubereitung

Halászlé ungarische Fischsuppe

Zubereitung und Rezept

Als erstes sollten Sie den Fisch ausnehmen und entschuppen. Bewahren Sie die Fischrogen und die Fischmilch auf. Von dem Fisch brauchen Sie getrennt das Filet, die Fischköpfe und die Gräten.

Zubereitung Fischfond

Die Fischköpfe mit den Gräten und den Flossen sollten Sie mit den zu Ringen geschnittenen Zwiebeln und geschnittenem rotem Paprika und Tomaten in einen Kessel geben. Diese mit Wasser knapp bedecken. Das Gemisch muss jetzt aufgekocht und mit scharfem Paprikapulver und Salz gewürzt werden. Die Brühe sollte jetzt eine Stunde, bei sehr schwacher Hitze, aufbrühen. Die fertig gekochte Fischbrühe durchsieben.

Jetzt sollten Sie das Fischfond in den Kessel geben, die geschnittenen Paprika- und Tomatenstücke, den Fischrogen, die Fischmilch und die in Stücke geschnittenen Filetstücke dazugeben. Die ganze Mischung sollten Sie bis zu 30 Minuten gar kochen. Sehr wichtig ist – dabei nicht umrühren, sondern lediglich den Topf hin- und herbewegen.

Das Anrichten

Als Beilage zur Fischsuppe servieren Sie scharfe grüne Paprikaschote mit frischem Weißbrot.

Zutaten

2,5 kg
Süßwasser-Fisch und Salzwasser-Fisch
2
rote Paprika
2
große Zwiebeln
2 Esslöffel
scharfes Paprika-Pulver
2
grüne scharfe Paprikaschoten
Salz